Regeln beim Tischkicker

Wie bei jedem geht es auch beim Tischkicker nicht ganz ohne Regeln. Tischkicker ist bei jung und alt beliebt und funktioniert nach recht einfachen Regeln. Dabei folgt das Spiel der gleichen Logik wie die Variante auf dem großen Rasen. Dabei laufen zwar nicht 22 Spieler dem Ball hinterher, stattdessen versuchen die Spieler mit den Figuren an der Stange den Ball ins Tor zu befördern.

Wie Tischkicker funktioniert

Der Tischkicker ist meist mit einem original getreuen Fußballfeld mit den typischen Markierungen und dem Grün ausgestattet. Beim Tischkicker befinden sich die Figuren einer Mannschaft an beweglichen Stangen, die Griffe dazu befinden außerhalb des eigentlichen Spielfeldes bzw. Gehäuses. Der Spieler kann die Figuren mit Hilfe der Stangen und Griffe nun um die eigene Achse drehen oder zu sich herziehen oder wegschieben. Im Idealfall treffen so die Figuren den Ball und das Tor. Beim Tischkicker sind normalerweise zwei oder vier Personen am Start.

Regeln wie auf dem Fußballfeld

Beim Tischfußball steht eigentlich der Spaß im Vordergrund. Dennoch gibt es ein paar Grundregeln. So dürfen die Spieler etwa die Stangen nicht um mehr als 360 Grad drehen. Damit erreicht man zwar mitunter Glückstreffer, irritiert aber den Mitspieler gegenüber. Ebenso ist das Rütteln oder Anheben des Kicker-Tischs nicht erlaubt, auch nicht, wenn der Ball im toten Winkel landet und von keiner Figur mehr erreicht werden kann. In diesem Fall muss ein neuer Einwurf per Hand erfolgen oder auch das Anspiel aus der Ecke heraus. Die Hände sollten sich immer Am Griff befinden, wobei der Spieler die Griffe beliebig wechseln kann.


In der Regel gelten alle Treffer als Tor, sobald der Ball die Torlinie überschreitet. So kann ein Tor nach einem Einwurf erzielt werden oder direkt aus der 5-er-Reihe. Am besten sprechen sich die Spieler hier vorher ab. Einwurf hat nach einem Tor die Mannschaft, die das Tor kassiert hat. Es gibt bei den modernen Tischkickern meist Torzähler, die sich beliebig verschieben lassen. Ohne Zähler in der Kneipe, wo meist eine Münze eingeworfen werden muss, kann mit insgesamt 11 Bällen gespielt werden. Daher ergibt sich die Regel, dass die Spieler mit den ersten sechs Toren gewinnen.

Regeln für Turniere

Auch für offizielle Turniere gibt es festgelegte Regeln, die etwa die Beschaffenheit des Tischkickers betreffen oder unsportliches Verhalten ausschließen. Bei Turnieren werden meist drei Gewinnsätze mit je fünf Toren bei einer Differenz von zwei Toren gewonnen. Außerdem gibt es hier Zeitbegrenzungen für den Ballbesitz. Die Turnierregeln können im Internet eingesehen werden.